Wer kann den FC Bayern München in Zukunft stoppen?

FC Bayern München Auch dieses Jahr ist es wieder eine Machtvorführung des FC Bayern München. Mit aktuell 16 Punkten Vorsprung sind die Bayern quasi wieder der Meister der deutschen Bundesliga. Nachdem Dortmund den Bayern in den Saisons 2010/2011 und 2011/2012 den Titel vor der Nase wegschnappte, demonstrierten die Macher des FC Bayern wieder einmal ihre Stärke und verstärkten ihren Kader mit Spielern der direkten Konkurrenten. Unvergessen sind die Abgänge von Dortmund, da man neben Lewandowski und Mario Götze zuletzt auch Mats Hummels, den Abwehrchef, abgeben musste und nun das Nachsehen hat. Auch in Hoffenheim bedienten sich die Bayern zweier Nationalspieler. Mit Süle und Rudy schwächte das Team aus dem Süden die Sinsheimer schwer, sodass das Team diese Saison nur um die Europa-League spielt.

Bereits zu Beginn der Saison waren die Bayern wieder einmal Top-Favorit auf den Titel der Bundesliga. Auch der DFB-Pokal und die Champions-League können noch gewonnen werden und der erfolgreiche Trainer Jupp Heynckes könnte erneut das Tripple holen. Das die Bayern jedoch international nicht immer der Favorit sind, zeigen verschiedene Portale, die die Teams bewerten. Wettanbieter stellen Quoten bereit, die zeigen, welches Team aktuell die besten Chancen auf den Champions-League Titel besitzen. Unter diesem Link findet man die zahlreichen Portale und kann sich mit einem Blick schnell einen Eindruck verschaffen, welches Team international am besten dasteht.

Die Konkurrenz im Überblick

In dieser Saison scheint den Bayern kein Team das Wasser reichen zu können. Nachdem viele Fans die Schale bereits abgeschrieben hatten, weil der BVB sechs Punkte vorne lag, konnte mit der Verpflichtung von Jupp Heynckes der Rückstand zunichtegemacht werden und inzwischen liegt man weit vor der Konkurrenz. Hinter Bayern tummeln sich in der Tabelle Teams wie Schalke 04, Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Gladbach. Auch Dortmund steht weiterhin als einer der Konkurrenten bereit und wird sich sicherlich zur neuen Saison wieder einiges vornehmen.

Doch welche Teams könnten dem FC Bayern tatsächlich gefährlich werden? RB Leipzig zeigte bereits in der letzten Spielzeit, dass man konstant auf einem guten Niveau spielen kann. Dennoch reichte es nicht ansatzweise, um dem Serienmeister gefährlich zu werden. Zum Ende der Saison vermuten zudem viele Fans und Kenner der Szene, zahlreiche Abgänge der Superstars aus Leipzig. Ein Naby Keita und Timo Werner stehen bei vielen Vereinen auf dem Zettel und werden bei den gebotenen Gehaltssummen sicherlich zweimal nachdenken, ob ein Wechsel in Betracht kommt.

Borussia Dortmund startete mit einem Knall in die Saison und konnte sich lange an der Tabellenspitze halten, ehe das Team unter Peter Bosz zusammenbrach und Spiel nach Spiel verlor. Inzwischen befindet man sich hinter dem Nachbar aus Gelsenkirchen und hat den Trainer gewechselt. Mit Peter Stöger kam der Kölner Ex-Coach, der in der Hinrunde lediglich drei Punkte sammeln konnte. Zwei erfolgreiche Spiele vor der Winterpause stimmten die Fans und das Team neu ein, sodass die Rückrunde kommen konnte. Nun aber zerrt der Wechsel-Hickhack um Aubameyang an den Nerven des Vereins und dessen Spieler. Viele werden heilfroh sein, wenn es endlich vorbei ist und der Gabuner die Segel streicht. Marco Reus hingegen scheint bald wieder fit zu sein und wird dem Team helfen, die Champions-League Plätze zu erlangen. Im kommenden Jahr sollte Dortmund wieder bereit sein für den Zweikampf zwischen dem Rekordmeister und dem stetigen Verfolger. Ob man dem Star-Ensemble aus Bayern jedoch standhalten kann oder wieder in Rückstand gerät, wird sich erst in der neuen Saison zeigen.

Gladbach, Schalke und Leverkusen nur Eintagsfliegen?

Auch wenn die Teams in dieser Saison teilweise überzeugen, wird es sicherlich nicht gelingen die Bayern anzugreifen in der nächsten Zeit. Das jedoch auch einmal ein Wunder geschehen kann, wie es dem VfL Wolfsburg in der Saison 2008/2009 gelang, kann man nie ausschließen.

Eine Ablösung des aktuell fünffachen Seriensiegers Bayern wäre eine gelungene Abwechslung und würde der Bundesliga sicherlich nicht schaden. Dennoch kann man nach aktuellem Stand nur die Borussia aus Dortmund als ernstzunehmenden Konkurrenten in der Saison 2018/2019 nennen. Vielleicht bringt aber auch die Transfer-Phase nach Ende der Saison noch einige Überraschungen mit sich und andere Teams könnten ganz oben mitmischen, um die Bayern ein wenig zu ärgern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.