Sportwetten: Tipps & Tricks

Toto Sportwetten In den letzten Jahren haben Sportwetten immer mehr an Attraktivität gewonnen. Durch die vielfältige Auswahl an Sportarten sowie den aktuellen Events, wie die EM oder auch den großen Tennisturnieren, ist das Angebot an Spielen riesig, auf die man eine oder mehrere Wetten abgeben kann.

Der Fußball ist hierbei die beliebteste Sportart, dementsprechend ist auch die Vielfalt an Wettoptionen am größten. Doch wie baut man seine Sportwette am besten auf, gibt es Tipps, die man beachten sollte? Auf diese Fragen geht der folgende Artikel genauer ein. Außerdem wird besprochen, wie man kurz- und langfristig Erfolge mit Sportwetten erzielen kann.

Tipps und Tricks

Im Internet bieten sie viele an: Tipps und Tricks, wie man mit Sportwetten Geld verdienen kann. Doch die meisten dieser Tipps sind reine Abzocke und bereichern nur den Anbieter. Kurzfristige Erfolge können mit den Tipps auf die richtigen Ergebnisse jederzeit erzielt werden, sind jedoch von ihrer Wahrscheinlichkeit her nicht sehr sicher. Es gilt also, eine klare Strategie zu verfolgen und von dieser nicht oder nur kaum abzuweichen.

Ein Fußballwettentipp ist beispielsweise, dass man immer für das gleiche Team die Über- oder Unter-Wette wählt, um von der Offensivstärke des Teams zu profitieren. Der Clou liegt darin, dass bei einer hohen Wahrscheinlichkeit der Über-Tore die Spiele, bei denen weniger Tore fallen, ausgeglichen werden.

Ein weiterer Fußballwettentipp ist, dass man auf das Heimteam wetten sollte, wenn dies sowieso schon der Favorit der Partie ist, da dadurch die Trefferwahrscheinlichkeit steigt. Hier lebt man ebenfalls nach dem Motto, dass eine verlorene Wette durch die Mehrzahl an Gewinnwetten ausgeglichen wird. Teams wie Real Madrid, Barcelona, Bayern und Manchester City gewinnen nahezu jedes Heimspiel, wenn sie Favorit sind und sind deswegen besonders für diese Methode geeignet. Die Wette auf Favoriten sollte aber nur dann angewendet werden, wenn man dafür im Gegenzug eine adäquate Quote vom Wettanbieter erhält. Für zu niedrige Quoten lohnt es sich nicht, dass noch so kleine Restrisiko eines schlechten Ergebnisses zu riskieren.

Beachten sollte man außerdem, dass man seine vorher festgelegte Strategie langfristig verfolgt, da auf kurzfristige Sicht Verluste viel wahrscheinlicher sind, als wenn man sein System über längere Zeit verfolgt. Auch kleine Rückschläge auf dem Weg sollten einen nicht von seiner Strategie abbringen, da dies zu noch viel größeren Rückschlägen führen kann. Die eigene Wettstrategie entwickelt man nicht innerhalb von wenigen Minuten oder Tagen, sondern kristallisiert sich erst über die Zeit heraus. Das eigene System sollte sich außerdem immer weiterentwickeln, das bedeutet, wenn ein Team, auf das man gerne wettet, plötzlich eine Pechsträhne hat, sollte man seine Wetten vorübergehend aussetzen oder anpassen, um nicht von der Leistung des Teams dauerhaft abhängig zu sein.

Fazit

Für Sportwetten-Tipps ist es schlau, selbstständig seine Lieblingssportart zu beobachten und auf die Favoriten zu setzen bzw. auf offensivstarke Teams mit Übertor-Wetten. Trotzdem kann es immer wieder zu Verlusten kommen, weshalb eine Strategie nicht direkt aufgegeben werden sollte, sondern eher angepasst werden muss. Wichtig ist, dass man seine eigene Strategie findet und sich nicht von anderen beeinflussen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen