Bayern München gegen Manchester United – Bwin muss sich für einen Partner entscheiden

FC Bayern MünchenIn der vergangenen Woche begann das diesjährige Champions League-Viertelfinale mit einem interessanten Sponsoring-Dilemma zwischen zwei der bekanntesten Teams: Bayern München und Manchester United.

Für viele ist das Duell Bayern München gegen Manchester United die potenziell interessanteste Viertelfinal-Paarung, da beide Clubs über ein enormes Prestige und eine gigantische Fangemeinde verfügen. Sportlich scheinen sich die beiden Vereine aber in verschiedene Richtungen entwickelt zu haben. Bayern München ist das derzeit beste Team in Europa und hat seinen Anspruch zuletzt mit dem Gewinn des Weltpokals untermauert. Manchester United spielt dagegen eine schwache Saison in der Premier League und hat die Erwartungen nicht im Ansatz erfüllt.

Aus all diesen Gründen scheint es eine relativ einfache und gleiche Prognose zwischen den Fans und Analysten zu geben. Und wie bereits erwähnt, hat dies auch zu einem Sponsoring-Dilemma von Bwin.Party geführt, die sich zwischen zwei ihrer prominentesten Partner entscheiden mussten. Das Unternehmen ist als Online-Entertainment-Gigant, der unter anderem PartyPoker und zahlreiche Sport-/Gaming-Plattformen betreibt, bekannt und eben auch als Sponsor für verschiedene Sportclubs. Unter ihnen befinden sich sowohl Bayern München als auch Manchester United. Angesichts der Poker- und Entertainment-Konkurrenz im internationalen Sportwettmarkt musste man sich so zwischen diesen zwei riesigen Kunden entscheiden.

Das interessante dabei ist, dass sich Bwin tatsächlich falsch entschieden haben könnte. Wie RP Online schrieb, war der FC Bayern München am vergangenen Dienstag im Hinspiel des Viertelfinals im Old Traffort Stadion, der Heimstätte von Manchester United, in England der klare Favorit. Das Spiel endete jedoch, für viele Fans überraschend, mit einem 1:1-Unentschieden. Manchester United konnte sich ganz gut gegen einen Gegner behaupten, bei dem viele vermutet hatten, er würde sie deklassieren. Natürlich bedeutet dies auch, dass viele Sportwett-Fans bei Bwin mit ihrer Vorhersage eines Bayern-Sieges in England danebenlagen.

Das zeigt letztendlich auch das Typische von Glücksspielen, egal ob im Sport oder bei anderen Varianten. Und so, wie auch bei anderen Bwin-Angeboten wie z.B. den verschiedenen Pokerplattformen, können auch sonst so erfahrene Sport-Analysten nicht verhindern, dass es auch bei einem Spiel auf höchstem Niveau das Zufallselement gibt. Auf dieses jedoch auch im Rückspiel bei Bayern München zu setzen, dürfte schwierig werden. Denn Manchester United hat zwar in der Heimat ein Unentschieden verteidigt, aber um eine Runde weiterzukommen, braucht es am 9. April einen Sieg in Deutschland. Ohne Zweifel würden sie dies gerne schaffen und dem Sponsor beweisen, dass dieser sich falsch entschieden hat, doch die Quoten sehen eindeutig die Bayern als Favorit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.