Mit Kopf oder Bauch zur richtigen Wettstrategie?

Toto Sportwetten In jedem Jahr probieren es Millionen von Menschen weltweit aufs Neue, die Ergebnisse von Fußballspielen vorauszusagen, um möglicherweise einen großen Gewinn abzuräumen. Die meisten Leute hören dabei beim Wetten hauptsächlich auf ihr Bauchgefühl, und das unterstützt in den allermeisten Fällen natürlich den Favoriten und eher nicht den Underdog. Doch ist diese Strategie tatsächlich immer die bessere Wahl? Wir haben uns die Mühe gemacht, das Problem einmal genauer zu beleuchten – sollten Fußballwetten eine Kopf- oder doch eher eine Herzenssache sein?

Typische Anfängerfehler sind zu hohe Einsätze

Viele Beginner setzen sehr oft gleich ihr gesamtes Wettkapital ein – dabei auch oftmals den gesamten Bonus für ihr Wettguthaben –, oder zumindest einen zu großen Anteil auf ein einziges Spiel. Quoten werden dabei eher als Garantien anstatt als Wahrscheinlichkeiten angesehen und wenn es dann nicht so läuft, ist die Enttäuschung entsprechend groß. Zwar kann man mit diesen Wetten auch mal Glück haben, jedoch werden die Zufallsschwankungen oftmals extrem unterschätzt. Am besten fängt man also damit an, kleinere Beträge zu wetten, um als Anfänger erst einmal ein besseres Gefühl für die Welt der Sportwetten zu bekommen.

Es reicht also auf jeden Fall nicht aus, einfach nur immer wieder auf den Favoriten oder seine eigene Lieblingsmannschaft zu tippen, wenn man denn die besten Gewinnchancen haben möchte. Die besten Entscheidungen trifft man laut verschiedenen Buchmachern und Wettexperten, wenn man Gefühl und Daten optimal gegeneinander abwägt. Dieses informierte Bauchgefühl beweist sich zum Beispiel beim bekannten Zwei-Kartensatz-Test: Profispieler erkennen nach zehn Karten bereits, ob ein Satz unausgewogen ist, während unerfahrene Spieler bis zu fünfzig Karten brauchen, um ein System dahinter zu erkennen.

Tipps vom Wettexperten

Der Wettprofi und Wett-Strategie-Experte Joachim Marnitz schafft es, seinen Lebensunterhalt mit dem Abschließen von Sportwetten zu bestreiten und er soll auch bereits die erste Million erwettet haben. Auch er setzt für seinen Erfolg auf Strategie und Quoten. Auf die Frage, welche Daten für seine Entscheidung besonders wichtig sind, antwortet er im Interview: „Zwar wird niemand all seine Geheimnisse verraten, aber beim Fußball sind insbesondere die Häufigkeit und Qualität von Torchancen von Bedeutung und deren Ausführung. Ein Beispiel für eine nahezu bedeutungslose Statistik ist im Fußball der Ballbesitz. Interessanterweise können beim Wetten aber auch solche bedeutungslosen Statistiken von Wert sein: Nämlich dann, wenn sie von der Öffentlichkeit überbewertet werden, da das die Preise in eine bestimmte Richtung treibt.“ Dazu gibt er für Anfänger einen kleinen Einblick in seine Arbeit: „Vor einer Wette analysiere ich zahlreiche Datensätze, die Quotenbewegungen für beide Teams in der Vergangenheit sowie die besonderen Rahmenbedingungen des Spiels. Also beispielsweise, ob bestimmte Spieler gesperrt oder verletzt sind.“

Die besten Chancen zum Erfolg

Eine erfolgreiche Sportwette kann einem keiner garantieren, doch man kann die Wahrscheinlichkeit einen Gewinn zu machen erhöhen, indem man jede einzelne Wette genau abwägt. Für viele Anfänger scheint das Wetten auf ein Unentschieden sehr verlockend zu sein. Das bietet gute Wettquoten und ist zudem eine der einfachsten Strategien, immerhin gehen ca. 34 Prozent der Ligaspiele mit einem Unentschieden aus. Schauen sie sich die Mannschaften jedoch im Voraus genau an – wie sind sie aufgebaut und wie hoch stehen ihre Chancen auf einen Sieg? Die größten Chancen zu gewinnen hat man, wenn man immer wieder auf das gleiche Fußballteam wettet. Aus diesem Grund sollte man sich als Anfänger gut mit der Entwicklung der jeweiligen Mannschaft beschäftigen. Die Vereinswebseite nach Neuigkeiten zu Sperren und Verletzungen absuchen und Informationen zu Neuzugängen zusammen tragen.

Wer bei seinen Fußballwetten die größtmöglichen Erfolge erzielen möchte, der muss nicht unbedingt ein großer Kenner der jeweiligen Sportart sein. Es geht vielmehr darum, die vorliegenden Daten richtig zu analysieren und sich weiter in die Wetttheorie zu vertiefen. Damit ist also auch klar, dass der Kopf für einen erfolgreichen Wettprofi deutlich wichtiger als das Herz ist. Doch wer die Situation nicht überanalysieren möchte und einfach nur aus Spaß einige Wetten abschließen möchte, der kann sein Glück mit einigen Wetten versuchen, die von Herzen kommen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Wetteinsätze nicht zu hoch sind und eventuelle Verluste das monatliche Budget nicht zu stark belasten.

Dazu dann noch ein abschließender Ratschlag von Wett-Experte Marnitz: „Viel Geduld mitbringen und jede Idee erst einmal in Ruhe auf dem Papier oder nur mit sehr kleinen Einsätzen testen. Wer keinen mathematischen Vorteil auf seiner Seite weiß, sollte lieber nicht wetten. Die beste Empfehlung ist: Vertiefe dich in Wetttheorie, denn darin liegt der Schlüssel zum erfolgreichen Sportwetten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.