Viel Spannung am zehnten Spieltag der Bundesliga!

1. FC KölnDer 1. FC Köln musste seine zweite Niederlage dieser Saison am zehnten Spieltag der Bundesliga-Saison einstecken, mit einen starken und sehr zeitigen 1:0 wurden die Rheinländer in eine Art Wachkoma Zustand versetzt. Denn Eintracht Frankfurt konnte bereits in der fünften Spielminute das Siegertor erzielen.

Obwohl der Gästetrainer Peter Stöger davon überzeugt war, das sein 1. FC Köln eine hervorragende Leistung in der zweiten Halbzeit erbracht hat, mussten sie eine schmerzhafte Niederlage einstecken. Der Trainer Niko Kovac von Eintracht Frankfurt ließ erhaben verlauten, dass sein Team genau wüsste, wo es stehe und alle Register ziehen wird, um den Fans eine stabile und erfolgreiche Saison zu präsentieren. Mit von der Partie war Alex Meier, kürzlich erst genesen traf er auf den berüchtigten Torjäger Anthony Modeste. Modeste hat in neun Partien elf Treffer hingelegt und somit die Torjägerliste der gesamten Liga angeführt. Aber weder Meier noch Modeste konnten mit besonderen Aktionen in diesem Spiel aufwarten. Beeindruckt waren alle von Timothy Chandler, der zum amerikanischen Nationalteam gehört. Denn er erzielte per Kopfball das einzige Tor. Der Ball erreichte Chandler durch einen exzellenten Pass von Gacinovic, welcher ihn von Szabolcs Huszti aufgegriffen hatte. Der Trainer Kovac hat mit der altbewährten Team Zusammenstellung und er zusätzlichen Dreier-Kette in der Defensive also alles richtig gemacht. Denn die gesamte erste und zweite Halbzeit über war Frankfurt am Zug und die offensichtlich stärkere Partei. Dabei muss jedoch bemerkt werden der geschätzte Stürmer Meier keinerlei Anbindung an das Spiel Geschehen fand. Eintracht Frankfurt hat definitiv viele Chancen nicht genutzt und den Spielverlauf nicht optimal gestaltet, der 1. FC Köln enttäuschte mit diesen schwachen Auftritt noch mehr.

Die Resonanz auf dieses Spiel war geprägt von tiefer Enttäuschung. Der 1.FC Köln muss sich nun am 19. November 2016 gegen Borussia Mönchengladbach beweisen. Am 20. November 2016 kann die Elf der Eintracht Frankfurt Enthusiasmus und Effizienz gegen den SV Werder Bremen an den Tag legen. Auch die besten Quoten haben den Fans diesmal nicht geholfen, doch eine spannende Restsaison wartet auf Spieler, Trainer und Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.