Spieler vom FC St. Pauli holen geklaute Fahnen zurück

FC St. PauliVor dem gestrigen Zweitligaspiel des Kieler SV Holstein gegen den FC St. Pauli kam es zu den erwarteten Übergriffen einiger Kieler Fans. Knapp eine halbe Stunde vor dem Anpfiff machte sich eine Gruppe vermummter KSV-Fans auf den Weg zum Gästeblock, um dort zwei Fahnen vom Zaun zu reißen. Dabei wurde auch eine bengalische Fackel in Richtung des Pauli-Anhangs geworfen.

Doch mit dem Diebesgut kamen die Kieler nicht weit. Eine Fahne holte sich der Hamburger Spieler Sami Allagui am gegnerischen Strafraum zurück. Die zweite erkämpfte sich Torwarttrainer Matthias Hain mit einer harten Grätsche von hinten in die Beine des Flüchtenden. Unter großem Applaus der Pauli-Fans wurden anschließend beide Fahnen zum Ursprungsort zurück gebracht. Zwei Angreifer konnten von der Polizei festgenommen werden.

Auslöser dieser Aktion könnte ein Vorfall vom vergangenen Sonntag sein, als in der Nacht am Kieler Stadion eine Gruppe KSV-Fans überfallen und die bekannte Supside-Fahne gestohlen wurde. Hinter dem Angriff sollen Anhänger aus der Fanszene vom FC St. Pauli stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.