Martin Schmidt wird neuer Trainer beim VfL Wolfsburg

VfL WolfsburgDer Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat bereits einen Nachfolger für den glücklosen Andries Jonker für den Trainerposten gefunden. Die Wölfe verpflichteten Martin Schmidt als Nachfolger. Der 50-jährige Schweizer unterschrieb am Montagnachmittag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019 bei den Wölfen. Ihm zur Seiten werden Co-Trainer Stefan Sartori, die Torwarttrainer Andreas Hilfiker und Pascal Formann, Konditionstrainer Stephan Kerth sowie Rehatrainer Michele Putaro stehen.

„Ich musste und konnte auch nicht lange überlegen, das Cheftraineramt beim VfL zu übernehmen. Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Unterschrift sind nur wenige Stunden vergangen. Es ist kein Geheimnis, dass der VfL vor einigen Monaten schon einmal an mir Interesse gezeigt hatte, dies aber damals für mich aus Respekt und Loyalität gegenüber Mainz 05 nicht in Frage kam“, erklärte Schmidt seine Beweggründe.

In den vergangenen sieben Jahren war Schmidt für den FSV Mainz 05 tätig. Zunächst übernahm er 2010 die U23, die er von der Regionalliga in die dritte Liga führte. Anfang 2015 übernahm Schmidt dann die erste Mannschaft und qualifizierte sich mit dieser zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte für die Gruppenphase der Europa League. Nachdem die vergangene Spielzeit dann nicht mehr so erfolgreich verlief, wurde der Vertrag bei den Rheinhessen zum Saisonende aufgelöst.

„Ich bedanke mich bei Martin Schmidt, dass er so kurzfristig zugesagt hat. Wir sind davon überzeugt, dass er mit seiner Erfahrung und seinen Stärken sehr gut zum VfL passt“, erklärte Wolfsburgs Sportdirektor Olaf Rebbe zur Verpflichtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.