Der SV Darmstadt 98 eilt beim SC Preußen Münster zum nächsten Sieg

SV Darmstadt 98Der SV Darmstadt 98 ist in der dritten Liga in der Rückrunde weiterhin nicht zu stoppen. Denn die Lilien konnten sich auch in Münster am Ende mit 2:0 durchsetzen. Dabei mussten die Darmstädter bereits ab der 25. Spielminute mit einem Mann weniger auskommen. Denn bereits zu diesem Zeitpunkt musste der Darmstädter Spieler Stroh-Engel aufgrund einer Gelb-Roten Karte den Rasen verlassen. Aber auch das konnte den SV Darmstadt nicht stoppen und so sind die Lilien mittlerweile bereits seit unglaublichen 16 Spieltagen ohne Niederlage. Durch diesen erneuten Sieg ist den Darmstädtern der Relegationsplatz in der dritten Liga nicht mehr zu nehmen. Somit bleibt zumindest am Ende die Chance durch die Relegationsspiele den Aufstieg zu schaffen. Aber auch der Tabellenzweite aus Leipzig ist aktuell nur drei Punkte entfernt. Daher wird es mit Sicherheit unter anderem am 35. Spieltag noch einmal extrem spannend, denn dann treten die Darmstädter im direkten Duell beim RB Leipzig an.

Zur Halbzeit stand es noch 0:0 Unentschieden

Zu Beginn der Partie in Münster übernahmen die Darmstädter direkt die Initiative in der Begegnung und so konnten die anwesenden Zuschauer sehr schnell erkennen, warum die Darmstädter schon seit so langer Zeit ungeschlagen sind. So kamen die Lilien bereits nach fünf Minuten zu einer ersten guten Torchance und spätestens nach 17 Minuten hätten die Gäste eigentlich in Führung gehen müssen, denn da hatten die Gäste eine 100-prozentige Torchance. Allerdings köpfte Benyamina nach einer Ecke völlig frei stehend knapp am Tor vorbei. Nur wenige Minuten später stand dann der Schiedsrichter der Partie im Fokus, denn Robert Kampka verwies den Stürmer Stroh-Engel nach zwei Fouls innerhalb kurzer Zeit vom Platz. Dabei war diese Entscheidung zwar regelkonform aber mit ein bisschen mehr Fingerspitzengefühl bei den Entscheidungen hätte ein Platzverweis nicht unbedingt erfolgen müssen. Diese Entscheidung sorgte dann in der Folge dazu, dass Darmstadt mit einem Mann weniger sich neu sortierte und zunächst bei Weitem nicht mehr so druckvoll spielte. Die Preußen kamen in der 1. Halbzeit kaum zu offensiven Aktionen. Daher ging es auch nach 45 Minuten torlos in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit schaffte Darmstadt den Sieg

Nach der Pause war es zunächst die Mannschaft von Preußen Münster, die mehr Druck ausübte und dadurch auch in den ersten Minuten zu der ersten guten Torchance kam, die Kühne jedoch nicht nutzen konnte. Aber gerade in dieser Drangphase bekamen die Lilien dann einen Foulelfmeter zugesprochen, den Stegmayer dann auch sicher zur 0:1 Führung verwandeln konnte. In der Folgezeit versuchten die Münsteraner dann alles, um den Ausgleich zu erzielen. Jedoch gelang den Gastgebern trotz guter Torchancen kein Treffer, und nachdem der SV Darmstadt in der 84. Minute auf 0:2 erhöhen konnte, war dann natürlich die Entscheidung gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.