Der FC St. Pauli gewinnt bei Fortuna Düsseldorf

FC St. PauliAm 25. Spieltag in der zweiten Bundesliga kam es für die Mannschaft von St. Pauli zu einer Auswärtspartie bei Fortuna Düsseldorf. Dabei galt es für die Mannschaft aus Hamburg eine der letzten Chancen zu nutzen, um noch weiter vom Aufstieg träumen zu können. Denn schließlich würden die Aufstiegsplätze und besonders der dritte Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigt, in Reichweite bleiben. Dafür, so war auch den Experten klar, bedurfte es jedoch einer starken Leistung bei den Düsseldorfern, die eigentlich relativ befreit aufspielen können, denn für die Fortunen ist nach oben nichts mehr machbar und mit dem Abstieg wird man ebenfalls nichts mehr zu tun haben. Daher durfte man gespannt sein auf diese Partie.

St. Pauli geht mit einer verdienten Führung in die Halbzeit

Den Spielern von St. Pauli war sicherlich klar, dass es in Düsseldorf keine einfache Partie werden würde, denn schließlich blieben die Fortunen bisher ungeschlagen, seit Köstner das Traineramt in Düsseldorf übernommen hatte. Bereits zu Beginn der Begegnung übernahmen die Hamburger die Kontrolle über die Partie und daher waren es auch die Hanseaten, die zu den weitaus besseren Torchancen kamen. Allerdings dauerte es bis zur 21. Spielminute eher der St. Pauli Spieler Maier mit einem Linksschuss den Treffer zum 0:1 erzielen konnte. Die Hamburger hatten zwar auch zuvor schon einige Torchancen herausgespielt, aber erst Maier gelang es nach tollem Zuspiel von Nöthe den überfälligen Führungstreffer zu erzielen. Die Düsseldorfer zeigten sich jedoch durch diesen Treffer nicht wirklich beeindruckt. Vielmehr machte die Mannschaft von St. Pauli zunächst den Fehler, dass man viel zu passiv weiterspielte, dies eröffnete den nun druckvolleren Fortunen die eine oder andere Möglichkeit, noch in der ersten Halbzeit zum Ausgleichstreffer zu kommen. Die Düsseldorfer vergaben die vorhandenen Chancen jedoch teilweise geradezu kläglich, sodass sich die Hanseaten mit einer 0:1 Führung in die Halbzeitpause retten konnten.

St. Pauli erzielte in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer

Zu Beginn des zweiten Durchganges versuchten die Düsseldorfer weiterhin das Offensivspiel weiter anzukurbeln, um so den Ausgleichstreffer zu erzwingen. In dieser Phase der Partie verteidigten die Spieler von St. Pauli jedoch sehr clever, sodass die Fortunen die optische Überlegenheit nur sehr selten in eine Torchance ummünzen konnten. Nach einer Weile verflachte das Spiel dann, weil der Düsseldorfer Mannschaft nicht mehr viel einfiel und sich die Hamburger Mannschaft hauptsächlich auf die Defensive konzentrierte. Trotzdem blieb St. Pauli mit dem ein oder anderen Konter gefährlich und tatsächlich führte ein Konter in der Nachspielzeit doch noch zum entscheidendem 0:2. Den Treffer für die Hamburger markierte übrigens Thy nach einer erneuten Vorarbeit von Nöthe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.